Zu Recht spricht Dr. Scheuermann in seinem Buch bei Hochstatt vom ersten Barockgebäude auf dem Härtsfeld.

Prof. Dr. Claus Wolf, Präsident des Landesamtes für Denkmalpflege Baden-Württemberg, Stuttgart.

 

Das profunde Werk befasst sich erstmalig in einer Gesamtschau mit der über 1.200-jährigen Geschichte dieses Ortes.

Landrat Hermann Mader, Heidenheim.

 

Eine besondere heimatgeschichtliche Quelle:

Recherchen zu den Hochstatter Kleindenkmalen prägnant zusammengefasst und in den geschichtlichen Kontext gestellt.

Regierungspräsidium Stuttgart.

 

 

 

Ein hervorragendes Buch, und es freut mich, dass in Hochstatt ein wunderschöner Golfplatz entstanden ist.

Bundespräsident a. D. Dr. Walter Scheel.

 

Wichtige Quelle für die Heimatgeschichte.

Fürstlich Oettingen-Wallerstein’sches Archiv, Schloss Harburg.

 

Klare Gliederung, übersichtliche grafische Darstellung mit akribischer typographischer Gestaltung und Layout.

Schwäbische Post und Gmünder Tagespost, 24. November 2011.

 

Übersichtliches Werk und wichtiges Dokument für die Heimatgeschichte.

Ipf-und Jagstzeitung, 25. November 2011.

 

Mit Hochstatt kam der Barock aufs Härtsfeld.

Aalener Nachrichten 25. November 2011.

 

Pfeiler der Heimatforschung.

Rieser Nachrichten Nördingen, 25. November 2011.

 

Prachtband zur ehrenamtlichen Heimatforschung.

DonauZeitung und Augsburger Allgemeine, 8. Dezember 2011.

 

Architekturpreziose die mit dem Begriff  »Hof« diminuiert wird.

Heidenheimer Zeitung, 16. Dezember 2011.

 

Erstes Barockgebäude auf dem Härtsfeld.

Heidenheimer Neue Presse, 16. Dezember 2011.

 

Erstaunlich, dass sich die heimatgeschichtliche Forschung bis in unsere Tage nie mit der interessanten Geschichte dieses Hochplateaus beschäftigt hat.

Aalener Nachrichten, 27. Februar 2012.

 

Ein empfehlenswertes Buch das die Herzen höher schlagen lässt.

Ipf- u. Jagstzeitung, 27. Februar 2012.

 

Ein Schmuckstück als Buch und eine umfangreiche heimatgeschichtliche Forschungsarbeit.

Schwäbische Post, Aalen 4. Mai 2012.

 

Die auf der Grundlage eines breiten Quellenstudiums erstellte wissenschaftliche Arbeit schließt eine wichtige Lücke in der Regionalgeschichte des ostwürttembergischen Raumes.

Landesarchiv Baden-Württemberg, 1. Juni 2012.

 

Ihre fundierte Arbeit zur Geschichte von Hochstatt schließt ein Forschungsdesiderat, das umso schmerzlicher empfunden werden musste, wenn man sich die Bedeutung dieses Ortes vor Augen führt.

Stadtarchiv Neresheim. 

 

Die gediegene bibliophile Gestaltung korrespondiert mit dem durchweg historisch fundierten und stilistisch exzellenten Text. Der Band ist eine wertvolle Bereicherung für die ortskundliche Literatur und die Dienstbibliothek unseres Hauses.

Hessisches Staatsarchiv, Marburg – 10. Dezember 2012.

 

Vielleicht haben Sie, Herr Dr. Scheuermann ja Lust auch einmal einen ähnlich fundierten Beitrag zur Bopfinger Stadtgeschichte zu verfassen. Wir werden in drei Jahren das 775-jährige Jubiläum der Reichsstadt Bopfingen begehen.

Bürgermeister Dr. Gunter Bühler – Stadt Bopfingen, 27. März 2013.